Fahrverbot

Autofreie Orte

Einige touristische Orte, vor allem in Bergregionen, haben Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren aus ihren Gemeinden verbannt. Der Transport von Material erfordert hier eine besonders gute Abstimmung mit den örtlichen Verhältnissen.

Allgemeine Informationen

Eine der bekanntesten autofreien Gemeinden ist Zermatt. Hier muss das Fahrzeug bereits in Täsch, einige Kilometer vor dem Ort, auf einem Parkplatz abgestellt werden. Von dort aus kann Equipment nur mit Elektrofahrzeugen nach Zermatt transportiert werden. Transporte sollten rechtzeitig bei einem örtlichen Transportunternehmen, welches über ein Elektrofahrzeug verfügt, angemeldet werden. Dabei unterscheiden sich diese Fahrzeuge in Bezug auf Transportkapazität, Leistung und Ladungssicherung erheblich von herkömmlichen Transportfahrzeugen. Ebenfalls verfügen diese Fahrzeuge häufig weder über ein Dach noch über eine Hebebühne/Laderampe. Der Zeit- und Personalbedarf für Umladen, Transportieren (mehrere Fahrten) und Abladen sollte in der Planung (Kosten) berücksichtigt werden.

Autofreie Orte in der Schweiz sind Braunwald, Bettmeralp, Mürren, Riederalp, Rigi, Saas-Fee, Stoss, Wengen und Zermatt.

Informationen zu Transportunternehmen und den örtlichen Gegebenheiten erhält man über die Website der jeweiligen Gemeinde und bei den freundlichen Mitarbeitern der entsprechenden Tourismusbüros.

TA 2015

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!